Kontaktlinsen-Tipps
Die richtige Sehhilfe beim Motorradfahren!
Wir erklären Ihnen, warum Kontaktlinsen beim Motorradfahren vorteilhaft sind.

Motorradfahren mit Kontaktlinsen!

Die Temperaturen steigen langsam wieder an und viele Motorrad-Liebhaber freuen sich bereits auf den Start der alljährlichen Motorradsaison.


Was muss ich bei einer Sehstörung beachten?

Für Personen mit einer Sehstörung oder Fehlsichtigkeit ist es jedoch wichtig, die ideale Sehhilfe zu finden, um bei rasanter Fahrt immer von einer uneingeschränkten Sicht zu profitieren. Der Nachteil einer Brille ist, dass sie sich nur schlecht mit dem Motorradhelm kombinieren lässt. Beim Ein- oder Absetzen des Helms kann die Brille verrutschen oder sogar herunterfallen.

Auch die Sicht ist mit einer Brille teilweise eingeschränkt, wenn man beim Abbiegen mal scharf nach links oder rechts schauen muss. Außerdem sind die Temperaturen im Helminneren meist höher als die Außentemperatur selbst, wodurch die Brillengläser schnell beschlagen.


Was sind die Vorteile von Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen stellen daher beim Motorradfahren die perfekte Alternative dar, da sie direkt auf dem Auge sitzen und somit ein größeres Sichtfeld bieten. Außerdem lassen sie sich ideal mit dem Motorradhelm kombinieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie mit geschlossenem Visier fahren, da dies die Zugluft minimiert und auch Pollen und Schmutzpartikel von den Augen fernhält. Andernfalls können die Linsen schneller austrocknen und den Tragekomfort reduzieren.



Unsere Tipps im Überblick:


  • Kontaktlinsen bieten eine perfekte Rundumsicht
  • Linsen können im Gegensatz zur Brille im Helminneren nicht beschlagen
  • Sie lassen sich perfekt mit einem Helm kombinieren
  • Um trockenen Augen vorzubeugen, können Sie bewusster blinzeln oder Benetzungstropfen verwenden
  • Nehmen Sie eine Ersatzbrille mit, falls der Komfort der Linsen abnimmt
  • Verzichten Sie darauf mit Farb- oder Motivlinsen zu fahren, denn diese schränken die Sicht ein
  • Achten Sie darauf, dass die Art Ihrer Sehhilfe im Führerschein vermerkt ist


Motorradfahren mit Kontaktlinsen

Ein weiterer Tipp: Greifen Sie zu Kontaktlinsen mit einer guten Sauerstoffdurchlässigkeit. Gerade bei der Fahrt oder auch bei Zugluft spenden sie optimale Feuchtigkeit und sorgen für einen lang anhaltenden Komfort. Bei starker Sonneneinstrahlung bieten sich außerdem Kontaktlinsen mit UV-Schutz an, wie die Acuvue Oasys.


Notfallausrüstung

Packen Sie am besten immer auch eine Notfallbrille oder ein weiteres Paar (Tages-)Linsen ein, da es immer mal passieren kann, dass Ihnen ein Schmutzpartikel ins Auge fliegt und für Irritationen sorgt.

In diesem Fall können Sie dann bequem auf die Brille bzw. die Notfalllinsen umsteigen. Einem aufregenden Motorradtrip steht nun Nichts mehr im Wege.



Falls Sie Gelegenheitsträger von Kontaktlinsen sind und Ihre Linsen nur während der Motorradsaison tragen möchten, können Sie auch gut zu Tageslinsen greifen, da diese nach dem Tragen entsorgt werden und Sie jeden Tag von einem frischen Paar profitieren.
Zoom
Ähnliche Artikel zu diesem Thema
Sie neigen zu trockenen Augen? Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten können.
Wir sagen Ihnen, warum Linsen beim Autofahren besonders geeignet sind.
Wir zeigen Ihnen, warum Kontaktlinsen beim Feiern vorteilhaft sind.
Kann man während der Schwangerschaft Linsen tragen? Wir klären auf!
Die passenden Produkte zum Artikel


Jetzt entdecken
Home Magazin